über uns | Termine | Turnier | Events | download | Links | Archiv | Sitemap

Breitensportwettbewerb am 12. November 2017

Ein bisschen Lampenfieber gehört dazu

 

Am 12. November 2017 trafen sich 14 Tanzpaare im TanzSport-Centrum Schwarz-Weiß Reutlingen, um sich im Rahmen eines Breitensportwettbewerbs miteinander zu messen. Den Sieg trug die Mannschaft des Schwarz-Weiß-Clubs Pforzheim davon, aber auch die Reutlinger Paare schlugen sich wacker.

 

Während draußen bei absolutem Novemberwetter ein Platzregen nach dem anderen niederging, schwitzten im Saal die Teilnehmer bei ihren Pflicht- und Wahltänzen. Vier Mannschaften hatten sich dazu zusammengeschlossen – drei davon bestehend aus je drei Paaren, eine sogar fünf Paare stark. Nach dem Eintanzen und der Begrüßung durch die Turnierleiterin Lilly Neumann mussten sich die Tänzer zunächst in den Pflichttänzen Langsamer Walzer, Tango und Quickstep beweisen, vom Rand der Fläche aus von den Wertungsrichtern Brigitte Roll (Rot-Gold Tübingen), Carola Loibl (Schwarz-Weiß Esslingen) und Thomas Czinczoll (TC Schwarz-Weiß Reutlingen) kritisch und doch wohlwollend beäugt.

 

Anschließend legte Christof Wombacher am Musikpult Wiener Walzer, Slowfox, Cha Cha Cha und Rumba auf, wobei jedes Paar aus diesen vier Tänzen zwei auswählen durfte. Angefeuert von den recht zahlreich erschienenen Zuschauern, zeigten die Tänzer hierbei nochmals ihr Können.

 

Nach einer kleinen Pause, in der sich alle Anwesenden mit Kaffee und Kuchen stärken konnten, folgte noch eine zweite Tanzrunde. Auch hier galt es wieder, sich die Anspannung nicht anmerken zu lassen und technisch sauber, rhythmisch, dynamisch und vor allem mit viel Ausstrahlung zu tanzen. Mit Bravour gelang dies insbesondere den Mitgliedern der Fünf-Paare-Mannschaft aus Pforzheim. Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

1. Platz: Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (120,0 Punkte)

2. Platz: TC Schwarz-Weiß Reutlingen I / TSC Astoria Karlsruhe (126,0 Punkte)

3. Platz: TC Schwarz-Weiß Reutlingen II (132, 5 Punkte)

4. Platz: TSC Rot-Weiß Öhringen / TSV Bernhausen (161,5 Punkte)

 

Wir danken allen Helfern für ihr Engagement, ohne das ein solcher Wettbewerb nicht stattfinden könnte, den Organisatoren (insbesondere Gerti Götz und Beate Lever) und Trainern. Besonders erwähnt seien hier Margret und Heinz Cierpka, die mit großem Engagement das Mannschaftstraining geleitet haben und die Paare bestens vorbereitet haben.

 

Nicht zuletzt gilt der Dank auch den Zuschauern, die nicht mit Beifall sparten und ohne die der Nachmittag nicht halb so viel Spaß gemacht hätte. Uns alle verbindet die Freude am Tanzen, ob nun als Hobby oder mit sportlichen Ambitionen – das wird bei Veranstaltungen wie dieser deutlich.

Text: Julia Wilhelm

Foto: Gerti Götz