über uns | Termine | Turnier | Events | download | Links | Archiv | Sitemap

German Open Championships 2017

1. Medaille für Deutschland bei den German Open durch den Schwarz-Weiß Reutlingen

Bereits zum 31. Mal fanden am vergangenen Wochenende die German Open statt. In den vergangenen 30 Jahren hat sich dieses Turnier fest im Wettkampfkalender eines jeden Tanzsportlers etabliert, bei dem inzwischen die gesamte Weltelite zu Gast in der Liederhalle in Stuttgart ist. Und so nutzten auch unsere Reutlinger Paare die erfrischend kurze Anreise, um Teil dieser Veranstaltung zu sein, bei der an fünf Tagen 49 Turniere in drei Sälen gleichzeitig ausgetragen wurden. Mehr als 500 ehrenamtliche Helfer sorgten dafür, dass die mehr 2.600 Paare aus 35 Nationen gut versorgt werden und einen reibungslosen Turnierverlauf erleben konnten.

Den Anfang machten Markus und Silke Vogel mit dem internationalen Turnier der Senioren I A Standard mit einem Feld von 21 Paaren, bei welchem die beten 50 der Weltrangliste nicht teilnehmen durften. Über vier Runden kämpften sie sich souverän ins Finale. Durch Ihren Charme und ihre Ausstrahlung hatten sie bereits in den ersten Runden das Publikum für sich gewinnen können und insbesondere die deutschen Zuschauer hofften bei der Siegerehrung die Deutsche Nationalhymne hören zu dürfen. In diesem Turnier wurde sie zuletzt im Jahr 2009 gespielt. Beflügelt von den anfeuernden Rufen der mitgereisten Fans gaben Markus und Silke alles und konnten die Chinesischen Paare hinter sich lassen, mussten sich aber einem russischen Paar geschlagen geben. Auch wenn am Ende nicht die Deutsche Fahne ganz oben auf dem Treppchen gehisst wurde, honorierte das Publikum die Leistung der beiden mit einem extra Applaus und freute sich über die erste von insgesamt 20 Medaillen für Deutschland.

Motiviert durch das Ergebnis am Dienstagabend starteten Markus und Silke am Mittwochnachmittag mit weiteren 112 Paaren in das Turnier der internationalen Senior Open. Diverse Zuschauer kannten die beiden bereits vom Abend vorher und waren gespannt wie weit die beiden in diesem Turnier der höchsten Leistungsklasse kommen würden. Ganz befreit tanzten sich Markus und Silke über vier Runden in das Viertelfinale und beendeten das Turnier auf Platz 25 und waren damit sechstbestes deutsches Paar. 

Im internationalen Turnier der Senioren III, das von Tänzern der beiden höchsten Leistungsklassen A und S ausgetragen wurde, war mit Dieter und Annette Kuchenbecker ein weiteres Reutlinger Paar auf der Fläche zu sehen. Insgesamt gegen weitere 213 Paare mussten sich die Reutlinger am Anfang durchsetzen und die Aufmerksamkeit der Wertungsrichter für sich gewinnen. Bis in die dritte Runde konnte sich das Paar Kuchenbecker tanzen und erlangte am Ende einen geteilten 63. bis 66. Platz.

Im Turnier der nächsthöheren Altersklasse, der Senioren IV, nahmen Wolfgang und Petra Hesse teil. Mit einem 49. Platz verpassten die beiden ganz knapp die nächste Runde. Die Freude war jedoch nur kurz getrübt, da nur zehn andere deutsche Paare besser waren. Die Endrunde dieses Turniers war dann fest in italienischer Hand.

Der Reutlinger Verein hatte jedoch nicht nur Standard-Paare nach Stuttgart geschickt. Mit Florian Schweitzer und Christine Schuster war auch ein Latein-Paar vertreten. Zum ersten Mal in der Geschichte der GOC wurde auch ein Turnier der Hauptgruppe B-Latein ausgetragen, was sich Florian und Christine als Vorbereitung zur bald anstehenden Landesmeisterschaft nicht entgehen ließen. In einem Feld von 36 Paaren freuten sich die beiden über den Einzug in die zweite Runde, in der sie am Ende den 23. Platz erreichten.