über uns | Termine | Turnier | Events | download | Links | Archiv | Sitemap

Blaues Band an der Spree

Nachdem Weihnachten wieder schneefrei über die Bühne ging, sollte es an den Osterfeiertagen am 31. März und am 1. April 2018 in Berlin umso kräftiger schneien.

An diesen Tagen trafen sich Tanzsportpaare aus aller Welt wie jedes Jahr im Frühjahr in Berlin, um Teilnehmer eines der größten Tanzsportereignisse des Jahres zu sein. Beim sogenannten „Blauen Band der Spree“ fanden sich tausende Tanzpaare ein, um sich in den Lateinamerikanischen Tänzen sowie in den Standardtänzen zu messen. Hier zog es auch die Reutlinger Paare Francesco Gianguzzo und Jessica Eck sowie Felix Lever und Franziska Doll hin. Beide Paare starten für den TC Schwarz-Weiß Reutlingen in der Latein-Sektion.
 
Für Francesco und Jessica war es das erste Turnier, an welchem sie gleich an ihrem ersten Wettkampftag einen 41. Platz von 80 Paaren in einem starken Feld der Hauptgruppe B-Latein erreichten. Am zweiten Tag konnten sie diese Leistung bestätigen und erzielten in einem weitaus größeren Feld von 96 Paaren den 53. Platz. Die beiden starteten zusätzlich in der Hauptgruppe II Latein und ertanzten sich dort mit Charme, Ausstrahlung und tänzerischer Leistung einen starken elften Platz von 32 Paaren im Semifinale.
 
Für Felix und Franziska war das Wochenende nicht weniger erfolgreich. Die Beiden sicherten sich gleich am ersten Tag einen guten 19. Platz von 79 Paaren in der 24-er Runde der Hauptgruppe A-Latein. Am darauffolgenden Turniertag konnten sie ihr Ergebnis sogar noch steigern und erreichten einen starken zehnten Platz von 68 Paaren im Semifinale in der Hauptgruppe A-Latein.

Der Schnee in Berlin war bis zur Heimfahrt wieder weggetaut – ob die heißen Rhythmen im Sport Centrum Siemensstadt unweit des Berliner Olympiastadions und Schloss Charlottenburg dazu beigetragen haben kann nur vermutet werden.

 

Text: Felix Lever

Bild: Privat