Wichtige Hinweise auf Grund der Corona-Pandemie

Bitte beachtet unbedingt auf Grund der Corona-Pandemie bei den Übungseinheiten/Training folgende Hinweise/Regeln für den Besuch unseres Tanzportcentrums.

Passt bitte auf Euch auf und bleibt gesund.

Vielen Dank für Eure Mithilfe!

Der gesamte Vorstand

Aktuelle Regelungen

Benutzungsregeln TSCR während der Corona-Pandemie für Training/Gruppentraining:

[Stand 21.10.2021]

Die Benutzungsregeln TSCR gemäß TC-Umsetzung V15.0 (siehe Link)  oder folgend sind einzuhalten!

  • Neue Corona Verordnung gültig ab 15.10.2021.
  • 3G- bzw. 2G-Regel je nach Stufe und 2G-Optionsmodell
  • 2G-Optionsmodell geplant für Weihnachtsfeier und Silvesterfeier

Der Verein gibt die Benutzung des TSCR unter Einhaltung der folgenden Umsetzungsmaßnahmen frei:

1. Allgemeine Vorgaben

Auf der TC-Homepage TC-News-->Corona wird der aktuelle Status (Stufe) veröffentlicht.
Die Benutzung des TSCR bzw. der Hallen ist wie folgt gestattet.

Art der Benutzung

Basisstufe
(gültig seit 16.09.2021)

Warnstufe
7THI>8 oder AIB>250

Alarmstufe
7THI>12 oder AIB>390

Gruppentraining im TSCR
Freies Training im TSCR
Training in städt. Hallen

Sonstige Veranstaltungen, Workshops etc.

Weihnachtsfeier Kinder

3G

Nachweis für nicht Geimpfte/Genesene:
Antigen-Schnelltest (Testung max. 24h alt) oder PCR-Test
(Testung max. 48h alt) (1)

 

3G

Nachweis für nicht Geimpfte/Genesene:
PCR-Test
(Testung max. 48h alt) (1)

 

 

 

2G

Personen, die nicht geimpft/genesenen (nicht immunisiert) sind, ist der Zutritt nicht gestattet, auch nicht mit einem Testnachweis.

 

Weihnachtsfeier
Erwachsene,
Silvesterfeier

2G-Optionsmodell  (3)
Nur Personen, die geimpft und genesen sind, ist der Zutritt gestattet.(3)
Eine Maskenpflicht für Besucher besteht nicht mehr (nur in Basisstufe). (3)

Schutz- und Hygienekonzept immer beachten!

 
  • Maskenpflicht (2) (außer bei der eigentlichen Sportausübung)
  • Zutritts- und Teilnahmeverbot für symptomatische Personen (Symptome wie Atemnot, Husten, Fieber, Geruchs- und Geschmacksverlust) oder Personen mit positivem Testergebnis
  • Unaufgeforderte Vorlage der Impf-, Test- oder Genesenennachweise und Prüfung durch den Trainer beim Gruppentraining bzw. Vorlage beim Vorstand.
  • Regelmäßige und ausreichende Lüftung, mind. alle 30 Minuten.
  • Datenerfassung in Teilnehmerlisten beim Gruppentraining/freien Training
  • Abstandsregel 1,5 m zu anderen Personen einhalten
  • Regelmäßige Reinigung von Oberflächen und Gegenständen
  • Beachtung aller Hygieneaushänge
 

7THI= 7-Tage-Hospitalisierung-Inzidenz  , AIB= absolute landesweise Auslastung Intensiv-Betten

Bitte beachten:

  • Der Verein ist für die Überprüfung der Nachweise (geimpft/getestet/genesen) verantwortlich!
  • Im Gruppentraining werden die Nachweise dem verantwortlichen Trainer der Übungseinheit unaufgefordert vorgezeigt und sind mindestens 4 Wochen vom Tänzer selbst zu archivieren und auf Anforderung dem Gesundheitsamt bzw. dem Vorstand vorzulegen. Der Trainer kontrolliert in der Gruppenstunde die Nachweise regelmäßig, füllt die Teilnehmerliste aus, archiviert diese 4 Wochen. Der Trainer wird automatisch zur verantwortlichen Person dieser Trainingseinheit.
  • Alle immunisierten Personen, die ins freie Training gehen, haben einmalig ein Impf- oder Genesennachweis unaufgefordert dem Sportreferentin per E-Mail zu senden und einmalig eine unterzeichnete Corona-Umsetzungsordnung an den Vorstand (vorstand@schwarz-weiss-rt.de) zu senden.
  • Alle nicht immunisierten Personen, die ins freie Training gehen oder eine Trainerfunktion ausüben, unterliegen einer regelmäßige Testpflicht und müssen jeweils vor dem Training einen gültiger Testnachweis an die  Sportreferentin per E-Mail übermitteln und diesen mindestens 4 Wochen archivieren.
  • Im freien Training trägt sich jeder Tänzer selbst in die Datenerfassungsliste ein und vermerkt die Nachweisart (Geimpft/Genesen/Getestet). Die Tänzer im freien Training oder einer Privatstunde werden automatisch zur verantwortlichen Person dieser Trainingseinheit.
  • Für die Umsetzung, Kontrolle und Einhaltung der Regelungen innerhalb des Gaststättenbetriebs ist der Pächter selbst verantwortlich.
     

Anmerkung zu (1)    -   Testpflicht und Ausnahmen in der Basis-/Warn-/Alarmstufe:

  • Ausgenommen von der PCR-Testpflicht (in der Warnstufe) bzw. vom Zutritts- und Teilnahmeverbot (in der Alarmstufe) sind folgende Personen. Die Vorlage eines aktuellen negativen Corona-Antigentest ist jedoch erforderlich.
    • Nicht immunisierte Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zu Schule gehen.
    • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis).
    • Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der STIKO gibt, z.B. Schwangere und Stillende.
  • Ausgenommen von der Testpflicht bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot (generell in allen Stufen) sind:
    • Kinder, bis einschließlich 5 Jahren, sofern sie asymptomatisch sind.
    • Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sofern sie asymptomatisch sind.
    • Schüler:innen einer Schule, an der regelmäßige Testungen stattfinden, sofern sie asymptomatisch sind. Hier genügt der Nachweis durch ein Schülerstatus-Ausweisdokument.
  • Testnachweis im Rahmen einer offiziellen betrieblichen Testung im Sinne des Arbeitsschutzes oder von einem offiziellen Corona-Test Leistungserbringer sind ebenfalls erlaubt.
     

Anmerkung zu (2)    -   MASKENPFLICHT:

  • Tragen von medizinischer Maske ist Plichtin geschlossenen Räumen, außer
    • Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr,
    • für Personen aus gesundheitlichen Gründen mit ärztlicher Bescheinigung,
    • bei der eigentlichen Sportausübung und
    • bei der Nutzung der Duschräume.

 

Anmerkung zu (3)    -   2G-Optionsmodell:

  • Im 2G-Optionsmodell ist ausschließlich immunisierten Personen der Zutritt erlaubt.
  • Im 2G-Optionsmodellentfällt das Tragen einer medizinischen Maske (nur wenn Basisstufe gilt) in geschlossenen Räumen für Besucher/Teilnehmer. Beschäftigte und Mitarbeitende mit direktem Kontakt zu externen Personen müssen jedoch eine Maske tragen und sich zwei Mal pro Woche per Antigen-Schnelltest testen.
  • Keine Personenobergrenze für Veranstaltungen.
  • Die Veranstaltung nach 2G muss am Eingang mit einem deutlichen Hinweis „2G-Optionsmodell“ gekennzeichnet werden.
  • Im 2G-Optionsmodell ist für asymptomatischePersonen, die nicht immunisiert sind, der Zutritt wie folgt erlaubt:
    • Kinder, die das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult sind,
    • Schüler:innen, die an regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs teilnehmen oder
    • Jugendliche, bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen  oder Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (mit Nachweis) oder für die es keine Impfempfehlung der STIKO gibt, jedoch nur mit einem negativer Antigen-Testnachweis.

2. Reservierungsregeln für das freie Training im TSCR

  • Das Gruppentraining hat immer Vorrang vor dem freien Training und ist im Online-Trainingsplan einzutragen.
  • Turnierpaare dürfen 14 Tage im Voraus max. 2 Termine pro Woche online reservieren.
  • Breitensportpaare dürfen 7 Tage im Voraus max. 2 Termine pro Woche online reservieren.
  • Alle Paare dürfen 1 Tag (24h)  im Voraus einen am darauffolgenden Tag noch freien Termin online reservieren.
  • Die maximale Trainingsdauer für das freie Training inkl. Lüftungspause beträgt 1,5 Stunden/Termin.
     

3. Hygiene- und Testkonzept und AHA-Regeln

  • Ein Betretungs- und Teilnahmeverbot gilt für ansteckungsverdächtigte Personen. Dies sind Personen, die in Kontakt zu einer mit SARS-COV-2 infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind oder für Personen, die typische Symptome einer Infektion mit Coronavirus, z.B. Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen aufweisen.
  • Die Aushänge sind zu beachten, d.b. Abstand von 1,5m auf allen Verkehrswegen zu anderen Personen (Foyer, Toiletten), regelmäßiges Händewaschen, Desinfizieren der Hände vor/nach dem Training bzw. beim Eintreten/ Verlassen der Halle.
  • Es muss ein medizinischer Mund-Nasenschutz (FFP2, KN95/N95) im gesamten TSCR (geschlossener Raum) getragen werden – außer bei der eigentlichen Sportausübung. Ausnahmen (2)+(3).
  • Der Saal/Übungsraum ggf. Umkleiden und das Foyer sind immer ausreichend zu belüften, Querlüftung durch Öffnung der Oberlichterund Kippfenster. Ggf. Eingangs- und Notausgangstüren zusätzlich öffnen, Sonnenschutz nach oben fahren damit die Aerosolkonzentration geringgehalten wird. Während des Trainings- bzw. des Wechsels, mindestens jedoch alle 30 Minuten, ist eine Quer-/Stoßlüftung durchzuführen.
  • Eine sorgfältige Reinigung und Flächendesinfektion aller Sport- und Trainingsgeräte, Tür- und Fenstergriffe, Lichtschalter, Schalter Musikanlage, Mischpult, CD-Player, ... vor und nach jeder Benutzung ist mit Flächendesinfektionsmittel durch die Tänzer/ Trainer erforderlich.  
  • Die berührten Teile/Geräte (z.B. Fenstergriffe, Musikanlage etc.) bitte nicht direkt einsprühen, sondern nur mit besprühtem Papier abwischen!
  • Handwaschmittel, Einmalhandtücher und Desinfektionsmittel für Hände bzw. Fläche stehen auf den Toiletten, in den Übungsräumen und im Foyer EG/UG zur Verfügung. Das Verbrauchsmaterial wird regemäßig kontrolliert und aufgefüllt. Sollte es dennoch fehlen, ist der Wirt der Gaststätte zeitnah zu informieren.
  • Die regelmäßige Reinigung der Toiletten und Umkleiden ist durch den Wirt/Verein sichergestellt.
     

4. Datenerhebung für Kontaktverfolgung

  • Für eine Erfassung der Kontaktdaten und für die Auskunftserteilung gegenüber dem Gesundheitsamt/ Ortspolizei müssen alle Personen folgende Daten bei Trainingsstart in eine Teilnahmeliste (im Ordner der Halle oder der Teilnehmerliste für die Übungsstunde vom Trainer) eintragen: Name, Vorname, Datum, Uhrzeit Beginn und Ende, Telefonnummer, Anmerkung zur Nachweisart Impf-/Test/Genesenen-Nachweis.
    Eine Benutzung darf nur erfolgen, wenn die Daten vollständig in dieser Liste eingetragen sind bzw. für das freie Training und Turnierpaare die Nachweise an die Sportreferentin gesendet wurden. Die Eintragung ist bei Start des Trainings vorzunehmen einzutragen.
  • Beim Gruppentraining ist der Trainer:in für die Erstellung der Teilnehmerlisten verantwortlich und archiviert diese mindestens 4 Wochen bzw. stellt diese dem Vorstand oder Gesundheitsamt zur Verfügung. Nach 4 Wochen werden die Teilnahmelisten vom Verein bzw. Trainer vernichtet.
     

Wir danken Euch allen - liebe Mitglieder, Tänzer und Trainer - für Euer Verständnis und Eure Unterstützung.

Der gesamte Vorstand