Bekanntmachungen

Geschützt gegen Hochwasser

Der Starkregen vom 28. Juni des vergangenen Jahres ist allen noch in (un)guter Erinnerung! Das dadurch verursachte Hochwasser hat vielerorts beträchtliche Schäden verursacht, so auch bei uns im TSCR, wie der Bericht unter „News“ vom 05.12.2021 ausführlich schildert.

Auf der kurz darauf folgenden Vorstandssitzung am 13. Juli wurde beschlossen, mit der Stadt Reutlingen Kontakt wegen möglicher Schutzmaßnahmen aufzunehmen. Diese begrüßte unsere Initiative, so dass es kurz darauf zu einem Vor-Ort-Gespräch mit einem Fachmann vom Amt für Gewässer- und Hochwasserschutz kam. Es wurden mögliche bauliche Maßnahmen durchgesprochen, die verhindern sollten, dass beim nächsten Starkregen wieder Wasser ins Untergeschoss oder gar in den großen Saal im Erdgeschoss eindringen könnte. Dabei wurde vom städtischen Gesprächspartner klargestellt, dass die Stadt keine Schutzmaßnahmen in eigener Regie übernehmen würde! Stattdessen wurde als Lösung vorgeschlagen, entlang der nordwestlichen Seite des TSCR einen Entwässerungsgraben bis zum Schotterparkplatz zu ziehen, um so das Wasser vom oberhalb des TSCR gelegenen Teils der Marie-Curie-Str. sowie dasjenige vom nördlichen Wiesengrundstück abzuleiten. Diese Lösung schien uns aber nicht ideal zu sein. Der Graben hätte immer frei gehalten werden müssen, und es wäre trotzdem nicht sichergestellt gewesen, dass er bei Hochwasser durch Schwemmgut verstopft und übergelaufen wäre.

Im nächsten Schritt nahmen wir daher Kontakt mit der Gartenbaufirma Pfender auf und einigten uns mit dieser nach mehreren Vor-Ort-Gesprächen auf eine Schutzmaßnahme mit Hilfe von L-Steinen. Im angeforderten Angebot, das uns angemessen erschien, wurde eine Realisierung im Februar-März 2022 zugesagt, so dass wir den Auftrag erteilten. Aufgrund der günstigen Wetterlage konnte das Projekt nun bereits in der Woche vom 7.-11. Februar realisiert werden, wie die obigen Bilder zeigen. Ganz besonderer Dank geht hierbei an das tatkräftige Helferteam um Hans-Peter Krampol, das mit ihm zusammen dafür sorgte, dass die Firma Pfender die Arbeiten ohne Unterbrechung zügig durchführen konnte! Um auch evtl. Wasser vom östlichen Flachdach über den Umkleideräumen sicher in die Kanalisation ableiten zu können, wurde der Abwassertopf der Terrasse vor dem Übungsraum durch eine lange Birco Rinne ersetzt.

Im Vorfeld dieser Arbeiten war schon Kontakt mit dem WLSB (Württembergischer Landesportbund) bzgl. eines Zuschusses für diese Baumaßnahme aufgenommen worden. Obwohl sie eigentlich nicht in den Förderbereich fällt, wurde uns ein ansehnlicher Betrag gewährt. Nach Gesprächen mit dem ARS (Arbeitskreis Reutlinger Sportvereine) konnte dieser von der Stadt Reutlingen für uns auch eine finanzielle Unterstützung erwirken. Insgesamt werden dadurch die Baukosten um ca. 30% reduziert!